+49 6081 58600 • Beste Kundenbewertung
save your time


Mobile Zeiterfassung mit Geofencing

4. Mai 2021 – Lesezeit ca. 3 min.

Gerade Bauarbeiter, Servicekräfte und Reinigungskräfte werden an vielen unterschiedlichen Standorten eingesetzt. Sie beginnen den Arbeitstag an einem Standort und wechseln dann zu einem anderen Einsatzort. Für den Arbeitgeber ist es oft schwierig, zu überprüfen, ob sich der Mitarbeiter bei der Zeiterfassung exakt an dem vorgesehenen Einsatzort aufhält. Das führt teilweise zu Problemen und Unsicherheiten bei der mobilen Zeiterfassung mit Android und iOS sowie bei der Auswertung von Arbeitszeiten und Überstunden. Deshalb setzen immer mehr Unternehmen auf die Zeiterfassung mit Geofencing. Das geografische Gebiet in dem eine Zeiterfassung möglich ist, wird durch einen geografischen Zaun (fence) eingegrenzt.

Einsatzorte der Mitarbeiter festlegen

Mit der Geofencing-Funktion legen Sie als Arbeitgeber die geografischen Einsatzbereiche Ihrer Mitarbeiter fest. Das kann ein Bauplatz, ein Firmengelände, eine Straße oder ein Gebäudekomplex sein. Nur in diesen Bereichen kann eine Zeiterfassung erfolgen. Mit entsprechender Berechtigung können Sie diese Zonen in der Software einrichten und verwalten.

Mit der Geofencing-Zeiterfassung starten

Bei der mobilen Zeiterfassung mit dem Smartphone wird neben dem Arbeitsbeginn auch der festgelegte Raum, der sogenannte „Geofence“, dokumentiert. Außerhalb dieses Gebietes ist eine Zeiterfassung nicht möglich. Bei der Auswertung der Arbeitszeiten kann der Arbeitgeber überprüfen, in welchem geografischen Gebiet Mitarbeiter gearbeitet haben.

Beispiel Zeiterfassung mit Geofencing

Herr Büde wird auf einer Baustelle in Frankfurt eingesetzt. Seinen Arbeitstag beginnt er oft direkt auf der Baustelle und nicht auf dem Firmengelände seines Arbeitgebers. Beim Betreten der Baustelle erfasst er über die mobile App den Beginn seines Arbeitstages. Vor dem Betreten des Baugeländes ist eine Zeiterfassung nicht möglich. Wechselt er mittags zu einer anderen Baustellte, wird auch der zweiten Standort über die App dokumentiert. Sein Arbeitgeber – die Firma Müller Bau KG – wertet am Monatsende die Arbeitszeiten der Mitarbeiter aus und sieht alle Einsatzorte von Herrn Büde. Sie ist froh, dass sie sich auf die App verlassen und Missbrauch verhindern kann.

Geofencing mit Zeiterfassung testen

Die Software können Sie auch mit einem Zeiterfassungsterminal kombinieren. Überzeugen Sie sich selbst und fordern Sie einen Testzugang an! Jetzt 30 Tage ohne Verpflichtungen testen.