+49 6081 58600 • Beste Kundenbewertung
save your time


Kapazitätsplanung in Projekten


Projekte mit intelligenter Kapazitätsplanung steuern

Die Kapazitätsplanung ist eine Daueraufgabe in Projekten. Sie ist die Grundlage für eine optimale Auslastung. Mithilfe einer detaillierten Ressourcenplanung lässt sich die optimale Verteilung der Ressourcen berechnen. Mit der TimO® Kapazitätsplanung können Sie bequem und einfach den Ressourcenbedarf im Projekt ermitteln. Die zuverlässige Software unterstützt Sie bei der Verplanung von Mitarbeitern und Personentagen. Das Tool zeigt Ihnen, an welchen Stellen Sie nachplanen und Anpassungen vornehmen müssen.

Kapazitätsplanung und Auslastung von Mitarbeitern

Die optimale Auslastung ist für ein Projekt unabdingbar. Nur so kann der Projektleiter sicherstellen, dass Fristen eingehalten werden und keine Engpässe entstehen. Mit der einfachen Kapazitätsplanung von TimO® behalten Projektleiter stets den Überblick über freie Kapazitäten und verhindern Überbuchungen im Projekt.

Kapazitätsplanung

 

Kapazitätsbedarf für ein Projekt berechnen – Tage, Wochen und Monate planen

Bei der Planung der Projektkapazitäten müssen wichtige Informationen zusammengeführt werden: Welche Kapazitäten kann ich verplanen? Welche Mitarbeiter haben noch freie Kapazitäten? Welcher Zeitraum soll verplant werden? Ein Projekttag, ein Monat oder ein ganzes Jahr? Zusätzlich müssen arbeitsfreie Tage, Urlaubstage und weitere Abwesenheiten von Mitarbeitern berücksichtigt werden.

Verteilung von Kapazitäten – Gleichverteilung- und Vorwärtsverteilung

Bei der „Gleichverteilung“ von Kapazitäten werden Stunden gleichmäßig über den Planungszeitraum verteilt. Der Projektmitarbeiter arbeitet jeden Tag vier Stunden an der Aufgabe. Die „Vorwärtsterminierung“ sorgt für die schnelle Bearbeitung von Tasks. Der Projektmitarbeiter wird täglich acht Stunden im Projekt verplant.

Beispiel: 10 Personentage sollen verplant werden

Im Kapazitätsmanagement verteilt der Projektleiter Klaus Planzeiten auf sein Team. In diesem Beispiel sind dem Aufgabenpaket zwei Mitarbeiter (Paul und Martin) zugewiesen. Für jeden Mitarbeiter sieht der Projektleiter Klaus auf einen Blick die frei verfügbaren Kapazitäten des Teams. Damit weiß er schon vor der Planung, ob die 10 Personentage vollständig auf Martin und Paul verplanen kann, oder ob er einen weiteren Mitarbeiter in das Team aufnehmen muss. In unserem Beispiel ist alles in Ordnung. Er kann die 10 Tage problemlos auf das 2er Team verteilen. Paul und Martin sind nicht vollständig durch andere Projekte blockiert und verfügen beide noch über freie Kapazitäten. Paul weist er 2 und Martin 8 Personentage zu. Seine Einplanung wird automatisch in alle Auswertungen übernommen. Die Grobauswertung zeigt ihm, wie die gesamte Auslastung ist. In der Projektkapazität sieht Klaus die eingeplanten Kapazitäten pro Monat. Für das Aufgabenpaket hat er 100% der Personentage – in diesem Beispiel waren es 10 PT - verteilt. In der rollierenden Planung kann er als Projektleiter immer den aktuellen Stand überprüfen. Führen Paul und Martin die Aufgaben schneller aus, kann Klaus eine Neuplanung vornehmen und weitere Planstunden verteilen.

Mitarbeiter Auslastung im Blick behalten

Die Kapazitätsplanung ist eine wesentliche Grundlage für die Einhaltung der Projekttermine. Planen Sie freie Kapazitäten im Handumdrehen und beziehen Abwesenheiten gleich mit ein. Starten Sie heute noch durch und bringen Sie Ihre Projektplanung auf Erfolgskurs. Mit TimO® steht Ihnen ein einfaches und leistungsstarkes Programm zur Verfügung. Zahlreiche Unternehmen setzen dieses einfache und flexible Programm bereits ein. Überzeugen Sie sich selbst und fordern Sie einen Testzugang an! Die gesamte Prozesskette in einer Software: Zeiterfassung, Projektmanagement, Projektverfolgung, Kapazitätsplanung, Dokumentenmanagement, Abrechnung, Faktura!