+49 6081 58600 •
With respect for your time


Projektmangement, Bedeutung, Methoden und Standards


Projektmanagement Bild 1 Die Software TimO wurde entwickelt, um Projekte effektiv planen, steuern/überwachen und abrechnen zu können.

Definition

Projekt

Das Wort Projektmanagement setzt sich zusammen aus den Wörtern Projekt und Management. Was verstehen wir unter einem Projekt?

Ein Projekt ist ein zielgerichtetes, einmaliges Vorhaben, das aus einem Satz von abgestimmten, gelenkten Tätigkeiten mit Anfangs-und Endtermin besteht und durchgeführt wird, um unter Berücksichtigung von Zwängen bezüglich Zeit, Ressourcen (zum Beispiel Geld bzw. Kosten, Produktions- und Arbeitsbedingungen, Personal) und Qualität ein Ziel zu erreichen. [1]

Projekt leitet sich ab von lateinisch proiectum, Neutrum zu proiectus „nach vorn geworfen“, Partizip Perfekt von proicere „vorwärtswerfen“ (vgl. Projektil).
Bei Projekten wird unter „nach vorn“ eine zeitliche Dimension verstanden (siehe auch Terminplanung). Das deutsche Wort kommt im späteren 17. Jh. In Gebrauch in der Bedeutung „Bauvorhaben“. [2]
Zur Durchführung von Projekten werden in der Regel Projektteams gebildet, die das Projektmanagement effektiv gestalten.

Management

Unter Management versteht man die konkrete Organisation von Aufgaben und Abläufen. Das Wort leitet sich ab von englisch manage „handhaben“, [mit etwas] zurechtkommen, etwas bewältigen „fertigbringen“ und „bewirtschaften, beaufsichtigen“, dies von italienisch maneggiare „an der Hand führen“, zu lateinisch manus „Hand“; die englische Bedeutung wurde im 17./18. Jahrhundert durch französisch ménagement beeinflusst. [3]

Bereiche und Anwendungsgebiete des Managements können u.a. sein: Baumanagement, Betriebsmanagement, Bildungsmanagement, Kulturmanagement und Projektmanagement. Als Projektmanagement (PM) bezeichnet man das Initiieren, Planen, Steuern, Kontrollieren und Abschließen von Projekten. Projektmanagement wird je nach Quelle textlich unterschiedlich, inhaltlich aber weitgehend übereinstimmend definiert: DIN-Norm (DIN 69901-5:2009-01) ISO-Norm (ISO 21500:2012, Entwurf als DIN/ISO E 21500 E 21500:2013-06)

Die Time Management Office GmbH - TimO war einer der Vorreiter, die die Bedeutung der Hard-und Softwareentwicklung für die Unterstützung des Projektmanagements durch Computeranwendung erkannten. Der Unterschied zu der bisher bekannten Form des Projektmanagements besteht darin, das nun ein Projektmanagement ganz und gar unabhängig von Ort und Zeit möglich wurde.
Das heutige durch die Nutzung des Internets mögliche Projektmanagement lässt die Bearbeitung von Projekten (Zeiterfassung, Kostenerfassung, Terminmanagement usw.) rund um den Erdball zu.

Projektmanagement Bild 2 Werden mehrere Projekte gleichzeitig gesteuert und koordiniert, spricht man von Multiprojektmanagement. Multiprojektmanagement, das häufig bei großen Unternehmen, die weltweit agieren, anzutreffen ist, stellt besondere Herausforderungen an die Beteiligten. [1] Mit einer Projektmanagementsoftware wie die von der Time Management Office GmbH – TimO zur Verfügung gestellt, ist dieses Projektmanagement möglich und schafft ideale Voraussetzungen für absolut zeitnahe Aussagen zum Entwicklungsstand eines Projektes.

Die TimO – Time Management Office GmbH gehört zu den Pionieren der Entwicklung von Projektmanagementsoftware. Die neueste Funktionalität ist ein Meilenstein im Projektmanagement. Es besteht ab sofort die Möglichkeit diese unglaublich funktionale und komplexe Projektmanagementsoftware mobil auch über Smartphone oder Tablet anzuwenden. Die Software von TimO ist trotz ihrer großen Funktionalität äußerst übersichtlich und leicht handhabbar.

Projektmanagement Bild 3

Ihr Erfolg? Projektmanagement mit der Projektmanagementsoftware von TimO – Time Management GmbH.

Quellen

  1. "magisches Dreieck in der Projektsteuerung" (Zeit, Kosten, Umfang), nach Thor Möller, Florian Dörrenberg, Projektmanagement, Oldenbourg Verlag, 2003, S. 22. EN ISO 9000:2005 – Qualitätsmanagementsysteme – Grundlagen und Begriffe Abschnitt 3.4.3.
  2. Hochspringen? Etymologisches Wörterbuch (nach Pfeifer), dwds.de; in italienischem, französischem und englischem Gebrauch seit dem 15. Jh. etymonline.com.
  3. Wolfgang H. Staehle: Management. Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive. 8. Aufl. Vahlen, München 1999, ISBN 3-8006-2344-7, S. 71.