+49 6081 58600 •
With respect for your time

Raucherpausen für viele Unternehmen ein wichtiges Thema

Raucherpausen - am Zeiterfassungsterminal buchen

Viele Chefs akzeptieren es, dass Raucher Ihre Arbeitszeit für Raucherpausen unterbrechen. Sie möchten trotzdem gerne wissen, wie viel Zeit die Arbeitnehmer in Raucherpausen verbringen. Und auch viele Nichtraucher finden es ungerecht, dass Raucher ständig vor die Tür gehen, um Ihrer Sucht nachzugehen und damit „gefühlt“ weniger Zeit am Arbeitsplatz verbringen. Doch wie können  Unternehmen Raucherpausen unkompliziert erfassen?

„Raucherpausen für viele Unternehmen ein wichtiges Thema“

Webbasierte Kundenakten für ein optimales Beziehungsmanagement

 Vertriebsmanagement Software mit Kundenakte

Bringen Sie Ihre Kundenakten in die Cloud

Mit einer neuen Generation von Vertriebsmanagement Software entscheiden Sie sich für Effizienz im Verkauf. Wenn Sie alle wichtigen Kundeninformationen in einer digitalen Kundenakte zusammenführen und sie in die Datenwolke verschieben, verbessern Sie die Beziehungen zu Ihren Kunden. Denn mit unserer Vertriebssoftware legen Sie den Grundstein für ein effizientes Lead-Management. Damit erhalten Sie einen wesentlichen Baustein, um den Umsatz Ihres Unternehmens zu steigern.

„Webbasierte Kundenakten für ein optimales Beziehungsmanagement“

Reisekosten 2018: Neue Verpflegungspauschalen und Übernachtungspauschalen

Verpflegungspauschalen 2018

 

Ab Januar 2018 gelten wieder neue Verpflegungspauschalen und Übernachtungspauschalen für Mitarbeiter, die im Ausland für ihr Unternehmen unterwegs sein werden. Am 8. November 2017 gab das Bundesministerium für Finanzen die neuen Pauschalen bekannt. Die Beträge wurden für über 50 Länder angepasst. Über höhere Spesensätze dürfen sich im kommenden Jahr Geschäftsreisende freuen, die nach z. B. Dschibuti, Tokio oder in den Iran reisen. Niedrige Auslandspauschalen wurden u. a. für die Länder wie Brasilien, Venezuela oder Weißrussland festgelegt.
„Reisekosten 2018: Neue Verpflegungspauschalen und Übernachtungspauschalen“

Digitales Berichtsheft für Berufsschüler

Digitales Berichtsheft für Berufsschüler
Digitales Berichtsheft mit der Projektzeiterfassung kombinieren

Wie informieren Sie Ihren Ausbilder über Ihre Lernergebnisse? Nutzen Sie bereits ein digitales Berichtsheft oder notieren Sie alles noch mit Papier und Stift? Während sich die einen längst von Blättern und Formularen verabschiedet haben, sind die anderen zurückhaltender. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das digitale Berichtsheft nutzen und welche Vorteile das für Sie bringt.

„Digitales Berichtsheft für Berufsschüler“

CRM – Magische Kräfte für effektive Kundenbeziehungen

 

Karl Kurz arbeitet als Vertriebsmitarbeiter in einem mittelständischen Unternehmen und ist von einer Messe in Norddeutschland zurückgekehrt. Auf seinem Smartphone stapeln sich neue E-Mails – die meisten hat er bereits abgearbeitet. Gerade bestätigte er das „Quarterly“, das Jour Fix der Vetriebsmitarbeiter in der Firmenzentrale in der Nähe von Frankfurt am Main. Kurz ist langjähriger Mitarbeiter, er kennt die Fragen, die ihn erwarten. Wie ist es in diesem Quartal gelaufen? Wie wird es im nächsten Quartal laufen? Er und seine Kollegen sind gut vorbereitet. Denn sie arbeiten mit einem Customer Relationsship Management System, CRM. Mit dessen Hilfe richtet sich das gesamte Unternehmen konsequent auf Kunden aus.

„CRM – Magische Kräfte für effektive Kundenbeziehungen“

Projektsteuerung mit Projektampeln, Gantt und Warnsystemen

Projektsteuerung

Projektsteuerung und Controlling mit Gantt, Projektampeln und intelligenten Warnsystemen

Jeder verantwortungsvolle Schiffskapitän plant seine Reise, bevor er den Hafen verlässt. Zunächst kalkuliert er die zurückzulegende Strecke. Dann legt er den Kurs fest. Er prüft Wettervorhersagen und informiert sich über Ebbe und Flut im Gezeitenkalender. Er bricht erst dann zu seiner Reise auf, wenn er die wichtigsten Daten zusammen hat. Später, auf hoher See, misst er seine Fahrt mit Kompass und Seekarte. Weicht er von der geplanten Route ab, steuert er gegen. Wesentliche Ereignisse dokumentiert er mit Ort und Zeitangaben im Bordtagebuch. Software hilft den modernen Kapitän bei seiner Arbeit. Satelliten unterstützen seine Navigation und das digitales Logbuch archiviert Informationen über seine Reise. Wie in der Seefahrt ist auch im Projektmanagement Planung, Überwachung und Steuerung eines Projektes lebensnotwendig. Wie ein Kapitän muss der Projektleiter den Überblick behalten. Meilensteintrendanalyse, Projektampel und Statusreports sind wichtige Komponenten im Projekt-Controlling.

„Projektsteuerung mit Projektampeln, Gantt und Warnsystemen“

Kanban für den IT-Support

Kanban

Bearbeitung von Tickets, Bugs und Helpdeskanfragen nach der Kanban-Methode

Eine beliebte Methode, um die Bearbeitung von Tickets agiler und transparenter zu gestalten, ist die Kanban-Methode. Bei der Bearbeitung von Bugs, Beschwerden und Supportanfragen ist es notwendig, dass alle Teammitglieder stets über die Anzahl der Tickets und den Status bzw. Ticketfortschritt informiert sind. Deshalb werden bei der Kanban-Methode alle Tickets auf einem Board festgehalten. Die Bearbeitungsstufen werden in verschiedenen Phasen dargestellt: „Eingang“, „Zugewiesen“ und „abgeschlossen“. Die Tickets wandern im Laufe des Prozesses auf dem Kanban Board von links nach rechts. Nach dem Pull-Prinzip weisen sich Mitarbeiter die Tickets selbst zu.

„Kanban für den IT-Support“

Kanban für Serviceteams

Kanban-Board für ServiceteamsBearbeitung von Tickets, Bugs und Helpdeskanfragen nach der Kanban-Methode

Eine beliebte Methode, um die Bearbeitung von Tickets agiler und transparenter zu gestalten, ist die Kanban-Methode. Bei der Bearbeitung von Bugs, Beschwerden und Supportanfragen ist es notwendig, dass alle Teammitglieder stets über die Anzahl der Tickets und den Status bzw. Ticketfortschritt informiert sind. Deshalb werden bei der Kanban-Methode alle Tickets auf einem Board festgehalten. Die Bearbeitungsstufen werden in verschiedenen Phasen dargestellt: „Eingang“, „Zugewiesen“ und „abgeschlossen“. Die Tickets wandern im Laufe des Prozesses auf dem Kanban Board von links nach rechts. Nach dem Pull-Prinzip weisen sich Mitarbeiter die Tickets selbst zu.

„Kanban für Serviceteams“