+49 6081 58600 •
With respect for your time





Digitales Berichtsheft für Berufsschüler

Digitales Berichtsheft für Berufsschüler
Digitales Berichtsheft mit der Projektzeiterfassung kombinieren

Wie informieren Sie Ihren Ausbilder über Ihre Lernergebnisse? Nutzen Sie bereits ein digitales Berichtsheft oder notieren Sie alles noch mit Papier und Stift? Während sich die einen längst von Blättern und Formularen verabschiedet haben, sind die anderen zurückhaltender. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das digitale Berichtsheft nutzen und welche Vorteile das für Sie bringt.

Warum brauche ich ein digitales Berichtsheft?

Mit dem Berichtsheft weisen Sie Ihre Tätigkeiten in der Berufsausbildung nach. Denn Berufsschüler sind verpflichtet, Lerninhalte und Arbeitsergebnisse während ihrer Ausbildung in einem Berichtsheft festzuhalten. Wenn Sie kein Berichtsheft führen, können Sie Ihre Leistungen nicht nachweisen. Das bedeutet für Sie: Sie erhalten keine Zulassung zur Abschlussprüfung. Heute hat sich etabliert, das Berichtsheft digital zu führen. Allerdings blieb den Auszubildenden nicht erspart, eine Version in Papierform auszudrucken, so dass der Ausbilder diese unterschreiben konnte. Dieser Medienbruch, das Wandeln von der digitalen in die analoge Form, ist nun Vergangenheit. Nun ist es den Auszubildenden erlaubt, das Berichtsheft vollständig in digitaler Form zu führen. Grundlage dafür bereitete der Bundesrat im März 2017, in dem er den Änderungen zum Berufsbildungsgesetz und Handwerksordnung zugestimmte. Doch beachten Sie bitte: Die neue Regelung gilt für Ausbildungsverträge, die ab dem 01.10.2017 abgeschlossen wurden. Auszubildende, die ihre Lehre vor diesem Datum begonnen haben, müssen das Berichtsheft weiterhin in Papierform zur Unterschrift vorlegen.

Welche Vorteile bringt mir der digitale Nachweis?

Der elektronische Leistungsnachweis liefert Ihnen eine Reihe Vorteile. Hier sind einige Gründe aufgeführt, warum Sie vollständig auf das digitale Berichtsheft umsteigen sollten:

  • Einfachheit: Plagen Sie sich nicht mit ausgedruckten Formularen, Notizzettel oder losen Zetteln. Erfassen Sie alle nachzuweisenden Tätigkeiten digital und ergonomisch in einer komfortablen Oberfläche. So behalten Sie immer die Übersicht.
  • Nachhaltigkeit: Selbst bei den fleißigsten Lehrlingen sind geschriebene Protokolle fehleranfällig. Egal wie akribisch Sie vorgehen, Fehler lassen sich meistens nicht vermeiden. Dazu zählen unter anderem: unleserliche Seiten wegen Kaffeeflecken oder zerknickte Blätter. Mit dem digitalen Berichtsheft vermeiden Sie derartige Fehlersituationen.
  • Bequemlichkeit: Neben dem Erstellen der Einträge erleichtert Ihnen das elektronische Logbuch die Speicherung Ihrer Leistungsdaten. Durch regelmäßiges Backup stellen Sie sicher, dass Ihre Daten nicht verloren gehen. Somit verläuft der gesamte Arbeitsprozess vom Erfassen, Bearbeiten und Speichern durchgehend digital. Das macht es für Sie einfacher.
  • Zusammenarbeit: Früher druckten Auszubildende ihr Berichtsheft aus, um es dann dem Ausbilder zur Korrektur und Unterschrift vorzulegen. Dieser notierte seine Bemerkungen und Fragen mit dem Stift auf das Papier.  Machen Sie es Ihrem Ausbilder leicht: Führen Sie ein digitales Berichtsheft, so dass er seine Hinweise direkt und in elektronischer Form – unabhängig von der Lesbarkeit seiner Handschrift – einfügen kann. Wenn alles in Ordnung ist, kann er Ihren Leistungsnachweis digital signieren. Das bedeutet für Sie: direktes Feedback und schnelle Entscheidungen.
  • Vollständigkeit: Alle Einträge aus der Projektzeiterfassung können per Mausklick in das Berichtsheft übernommen werden.
  • Ortsunabhängigkeit: Führen Sie das Berichtsheft ortsunabhängig. Egal wo Sie sind, mit professionellen Software erfassen Sie die Leistungen überall und können Sie jederzeit abrufen.
  • Verlust: Ihr Berichtsheft ist digital in einer Cloud abgespeichert. So können Sie es nicht verlieren oder verlegen. Aufwändiges Suchen entfällt. Ihr Berichtsheft liegt immer an der gleichen Stelle in der Datenwolke.

Wie kann ich Projektzeiterfassung und Berichtshefte verknüpfen?

Bei TimO können alle Einträge aus der Projektzeiterfassung automatisch in den Ausbildungsbericht übernommen werden. Das spart Zeit und reduziert Fehlerquellen. Übertragen werden Tätigkeiten aus externen und internen Projekten per Mausklick. Der Auszubildende ordnet seine Tätigkeit direkt einem Projekt zu und speichert die Zeiten und die Tätigkeitsbeschreibung in der Cloud-Software. Zur Erstellung des Berichtsheftes wählt er oder sein Ausbilder alle Projekte an denen der Auszubildende beteiligt war aus und erzeugt den Bericht. Neben den Tätigkeitsbeschreibungen werden auch Abwesenheiten wie Urlaub und Krankentage im Bericht angezeigt. Verwenden Sie unsere professionelle Projektsoftware, um Berichtshefte zu erstellen:

  • Erfassen Sie alle Tätigkeiten, unabhängig davon, ob sie projektbezogen sind oder nicht.
  • Lassen Sie die Beschreibungen der Tätigkeiten automatisch in das Berichtsheft übertragen.
  • Ordnen Sie jedem Eintrag eine Beschreibung zu seiner jeweiligen Tätigkeit zu.
  • Erzeugen Sie das Berichtsheft in den für Sie passenden Zeiträumen (Kalenderwoche, Monat oder Jahr).
  • Neben den Tätigkeitsbeschreibungen werden auch Abwesenheiten wie Urlaub und Krankentage im Bericht angezeigt.
  • Die Berichte können sowohl Sie selbst als auch Ihr Ausbilder erstellen.
  • Speichern Sie Ihren Leistungsnachweise im PDF-Format ab.

Bitte denken Sie daran: Beide, Ausbilder und Sie, müssen den Bericht unterschreiben. Berichtsheft in der Cloud von TimO. Die Lösung für Ihre Berufsschüler.  Zeiterfassung, Projektzeiterfassung, Berichtsheft und Urlaubsverwaltung.  Erfahren Sie mehr über unsere Projektmanagement-Lösung und testen Sie die TimO Projektmanagement Software 30 Tage kostenlos