+49 6081 58600 •
With respect for your time


Absenkung des Mehrwertsteuersatzes 2020

Ab dem 1. Juli 2020 gilt der neue Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent der ermäßigte Steuersatz sinkt auf 5 Prozent. Die Bundesregierung gab die temporäre Absenkung am 4. Juni im Rahmen der Verabschiedung des Konjunkturpaketes bekannt. Mit der Reduzierung von 19 auf 16 Prozent und von 7 auf 5 Prozent will der Gesetzgeber die Binnenkonjunktur ankurbeln.

Rechtssicher Rechnungen mit den ermäßigten Steuersätzen erstellen

Die Mehrwertsteuer-Sätze (16% und 5%) müssen auf allen Rechnungen ausgewiesen werden, die zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember erstellt werden. Verbraucher sollen um rund 20 Milliarden Euro entlastet werden. Ob die Senkung bei den Konsumenten ankommt und einen positiven Effekt auf das Wirtschaftswachstum haben wird, ist bei Ökonomen noch umstritten. Zumindest ist es ein positives Signal.

Auf Unternehmen kommt einige Arbeit zu. Sie müssen die Mehrwertsteuersenkung bei der Erstellung von Rechnungen berücksichtigen.

Umstellung der Steuersätze mit TimO Faktura

Für Kunden und Lieferanten müssen am Stichtag die entsprechenden Sätze geändert werden. Das gilt auch für wiederkehrende Rechnungen und andere Dokumente. Unter „Fakturierung“ finden Sie die hinterlegten Mehrwertsteuersätze. Hier können Sie bestehende Mehrwertsteuersätze anpassen sowie neue Sätze hinzufügen.  Prüfen Sie welche individuellen Kostenarten Sie für den Zeitraum temporär anpassen müssen. Markieren Sie die relevanten Kostenarten und bearbeiten Sie Ihre Auswahl mit der Funktion „Mehrfachbearbeitung“.  Wählen Sie in den Layoutgruppen die neu eingerichtete MwSt.-Art aus und tragen den Startzeitpunkt 01.07.2020 ein.

Alle Anpassungen haben wir ausführlich in einem Video dokumentiert, dies finden Sie in unserem YouTube Kanal.